Beleuchtung für Tennishallen und Tennisanlagen

In Tennishallen kommt der Frage nach der geeigneten Beleuchtung eine besondere Bedeutung zu. Eine optimale Ausleuchtung ist die Grundlage für gute Spielbedingungen. Schnelle Ballwechsel, Richtungswechsel und die gesamte Dynamik des Spiels stellen besondere Anforderungen an die Augen und somit auch an die Beleuchtung. Hier sind Fragen nach dem korrekten Beleuchtungsniveau, der Homogenität, der Farbwiedergabe und Lichtfarbe sowie dem Blendfaktor entscheidend. Des Weiteren sind je nach Spielklasse spezielle Anforderungen an die Beleuchtungsintensität und Ausleuchtung geknüpft.

Wir haben für Sie einen Ratgeber erstellt, der Ihnen Aufschluss und viele Informationen darüber gibt, was Sie bei der Umrüstung der Beleuchtung Ihrer Tennishalle beachten sollten… [zum Ratgeber]

  • Individuelle Produktauswahl abgestimmt auf Ihre Anforderungen vor Ort
  • Professionelle Lichtplanungen (mit international führender DIAlux-Software)
  • Maßgeschneiderte Lösungen für Tennis- und Sporthallen
  • Umsetzung und Montage der Beleuchtungslösung in Ihrer Tennishalle vor Ort
  • Professionelles Projektmanagement

Nachfolgend haben wir für Sie einen kompakten Ratgeber mit unseren Erfahrungen aus einer Vielzahl erfolgreich umgerüsteter Tennishallen zusammengestellt. Sie finden hier Informationen zu allen Themen und Aspekten, die es aus unserer Sicht und aus Sicht unserer Kunden bei einer Beleuchtungsumstellung auf LED in einer Tennishalle zu beachten gilt. Wir befassen uns hierin mit technischen Voraussetzungen, technischen Möglichkeiten, lichttechnischen Vorgaben und spielerischen Anforderungen sowie mit den Kosten und der Umsetzung selbst. Bitte beachten Sie, dass die gemachten Angaben unverbindlich und ohne Gewähr sind. Für Interessierte steht der Ratgeber auch als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Fragen, mit denen sich unser Ratgeber für Beleuchtung von Tennishallen umfassend auseinander setzt. Durch Klick auf die Frage, gelangen Sie zur Antwort:

Unser Konzept zur Beleuchtung Ihrer Tennishallen basiert auf der Beantwortung dieser Fragen. Damit können Sie sicher sein, dass wir für Sie unter Berücksichtigung Ihrer individuellen örtlichen Voraussetzungen ein maßgeschneidertes Konzept entwickeln, Sie fair beraten und auch über die Montage und Inbetriebnahme hinaus Ihr kompetenter Ansprechpartner sind.

Produktempfehlungen für Beleuchtung von Tennishallen:

https://www.ledoptix.de/led-rohren/

Ratgeber für die Beleuchtung von Tennishallen

(1) Ist Ihre vorhandene Beleuchtungsanlage für die Umrüstung auf LED-Technik geeignet?

Eine Vielzahl Leuchten lassen sich heute ohne großen technischen Aufwand auf LED-Technik umrüsten. Zur häufigsten Gruppe gehören im Tennisbereich sicher die ballwurfsicheren Leuchten mit T8 Leuchtstoffröhren. Diese teilen sich in 2 Gruppen ein. Bei älteren Installationen handelt es sich zumeist um Leuchten mit KVG/VVG (Konventionelles Vorschaltgerät / Verlustarmes Vorschaltgerät), bei denen die Umrüstung in der Regel durch einen einfachen Tausch von Starter und Röhre erfolgen kann. Dies ist immer dann der Fall, wenn pro Röhre ein Vorschaltgerät und ein Starter in der Leuchte vorhanden sind. Ist dies nicht der Fall und teilen sich beispielsweise 2 Röhren ein Vorschaltgerät, handelt es sich zumeist um eine Duo- oder Tandemschaltung. Bei einer solchen Verschaltung kann auch bei Leuchten mit KVG eine Umverdrahtung erforderlich sein. Nähere Informationen zu dieser Umverdrahtung finden Sie in der entsprechenden Anleitung im Downloadbereich.

Bei neueren Leuchten sind häufig sogenannte EVGs (Elektronische Vorschaltgeräte) verbaut. Diese Leuchten sind äußerlich daran zu erkennen, dass sie keinen Starter besitzen. Auch bei diesen Leuchten ist eine Umrüstung möglich. Im Gegensatz zur Umrüstung bei KVG muss hier eine Umverdrahtung der Leuchte stattfinden. Dies kann von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden. Hierbei wird in der Regel das EVG aus der Leuchte entfernt. (Es werden mittlerweile auch LED-Röhren am Markt angeboten, die mit EVG, also ohne Umverdrahtung, betrieben werden können. Eine Einschätzung hierzu finden Sie weiter unten.)

Neben der rein technischen Machbarkeit, gilt es die lichttechnischen Faktoren zu berücksichtigen. Bei Leuchten mit speziellen Industrie- oder Spiegelreflektoren kann es sein, dass die Leuchte für eine Umrüstung mit einer LED-Röhre weniger geeignet ist. Solche Leuchten sind oft darauf ausgelegt, dass ein rundum strahlendes Leuchtmittel verwendet wird. Während eine herkömmliche Leuchtstoffröhre rundherum abstrahlt (360° Abstrahlwinkel), gibt eine LED-Röhre ihr Licht gerichtet ab (i.d.R. 120° bis 140° Abstrahlwinkel). Dies birgt einige Vorteile, kann aber bei der beschriebenen Verwendung spezieller Reflektoren auch zu Nachteilen führen. Dies gilt es im Einzelfall im Vorfeld durch einen Fachmann abzuklären. Gerne können wir Sie hierbei unterstützen.

(2) Umrüstung oder neue Beleuchtungsanlage?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten und hängt von einer Vielzahl Faktoren ab. Im Vordergrund steht die Frage, was mit der Umrüstung erreicht werden soll. Wenn es vorrangig um die Energieersparnis geht, ist sicher die Umrüstung mittels LED-Röhren die sinnvollste und kostengünstigste Variante. Steht eine Anhebung des Lichtniveaus und generelle Verbesserung der Ausleuchtung im Vordergrund, kann eine komplette Erneuerung der Beleuchtungsanlage sinnvoll ein.

Auch mit LED-Röhren ist eine deutliche Anhebung des Lichtniveaus in einer Tennishalle möglich – Lichtsteigerungen von bis zu 30 % sind durchaus realisierbar. Für Steigerungen darüber hinaus ist in den meisten Fällen eine Anpassung der Grundinstallation, also ein kompletter Leuchtentausch, erforderlich.

Auch ist das Alter und der Zustand der vorhandenen Beleuchtungsanlage f